Warum unser Salat?  Weil er höchst nachhaltig und zutiefst regional, schwerst gesund – und einfach lecker ist!

  • Wir verwenden Bingenheimer Saatgut: es ist nicht nur BIO-zertifiziert, sondern kommt aus deutschem biologisch-dynamischen Anbau nach den hohen DEMETER-Vorgaben.
  • Wir bauen unseren Salat direkt hier vor Ort bei Magdeburg an, wir haben keine langen Wege. Das spart Energie und CO2 für den Transport, das bedeutet Frische auch ohne extra Kühlung.
  • Wir bewässern mit Colbitzer Heidewasser, unabhängig kontrolliert. Davon brauchen wir pro Salat aber nicht mal 0,5l – herkömmlicher Salat verbraucht über 200(!) mal mehr.
  • Licht und Wärme: unser Salat wird von energieeffizienten LEDs erleuchtet, den Strom erzeugen wir selbst mit unserer eigenen Solaranlage auf dem Dach oder dem Blockheiz­kraftwerk im Keller.
  • Durch den Indoor-Anbau in unserem denkmalgeschützten Gruson-Grünhaus können wir vollständig auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden und Insektiziden verzichten.
  • Wir machen alles händisch, ohne Maschinen und Roboter: damit gibt es in unserem Salat keine Reste von Schmierölen und Abriebstoffen aus Förderbändern und Greifarmen.
  • Wir nutzen reine Mineralstoffe: die Pflanzen bekommen die 14 Grund-Nährstoffe, auf die sie sich in der natürlichen Evolution eingerichtet haben – nicht mehr und nicht weniger.
  • Durch die optimale Versorgung können sich die Pflanzen optimal entwickeln: Pflanzen aus substratlosem Anbau haben z.B. nachweislich den höchsten Gehalt an Vitamin C und Antioxidantien.
  • Wir erzeugen kaum Müll: was wir nicht verkaufen, essen wir einfach selber.
  • Sie brauchen unseren Salat nicht abzuwaschen, das spart Zeit, Geld, Wasser und bedeutet noch mehr Geschmack und gute Inhaltsstoffe.

Noch nicht überzeugt? Nehmen Sie Ihren Lieblingssalat und einen von uns, beißen Sie einfach in beide rein… Yepp, wir wissen, dass sie das SO nicht erwartet hätten, ging uns auch so.

Wo anders würde man sagen: „Was für ein Waaahnsinns-geschmack!!“, aber hier bei uns sagt man „da kann man nich´ meckern!“

Eins noch zum Schluss: unser Salat ist nicht bio, er ist nachhaltig! Wir haben uns bewusst gegen die Zertifizierung entschieden, weil wir sonst die Bio-Rohstoffe erst durch Kleinstlebewesen hätten aufspalten lassen müssen. Allein der Filter- und Reinigungsaufwand hätte unser Anliegen aber ad absurdum geführt (und unter uns: dem Salat ist es wahrscheinlich egal, ob das Magnesium gerührt oder geschüttelt wurde…). Aber wir sind große BIO-Fans und versuchen schon aus eigenem Interesse, in allen anderen Punkten diesen Standard mindestens zu halten.

Willkommen in der Zukunft des Salates!

Heyrothsberger Hydroponischer Salat

Salat-Verkauf jeden Freitag bei Salatverkaufswetter ab 10 Uhr an der alten Kanonenbahn in Heyrothsberge – solange die Ernte reicht!